Fuldas beste Dinnershow präsentiert: das Große im Kleinen

Der Singer-Songwriter Philip Bölter zeigt seine Talente beim Gernsehen

Philip Bölter ist „der mit dem Wuschelkopf“, „der mit der Gitarre“, „der, der heute hier und morgen dort ist“. „Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten seiner Gitarre und entwickelt eine unglaubliche Dynamik, so dicht, so variabel und mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft er charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und findet in seinen Interpretationen permanent neue Varianten.

Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.“ So schreibt die Presse über den aus Osthessen stammenden und mittlerweile durch ganz Deutschland tourenden Singer-Songwriter.
Copyright Christian Schmitt Nutzung nur bei Namensnennung

Bölter ist Preisträger des 1. Robert Johnson Guitar Award in Hamburg, sowie Gewinner des Deutschen Rock & Pop Preises. Obwohl er erst 27 Jahre alt ist, hat er bereits 6 Alben veröffentlicht, über 100 Songs geschrieben und über 800 Konzerte gespielt.  Auch im Radio und TV, u.a. bei  dem beliebten ProSieben Castingformat „The Voice of Germany“ präsentierte er sich mehrmals einem Millionen-Publikum. Außergewöhnlich dabei ist, dass er trotz dieses Erfolges nach wie vor ohne Plattenfirma, Verlag oder Agentur arbeitet und sich mehr oder weniger selbst vermarktet.

Philip sucht nicht den schnellen Weg ins Radio, sondern nachhaltiges kreatives Wirken. Es entspricht nicht seiner Auffassung von Kunst, diese dem Publikum durch die üblichen Vertriebswege und Vermarktungsstrategien aufzuzwingen. Jeder hat die Wahl sich für oder gegen kulturelle Vielfalt zu entscheiden, wenn er sie sucht und wirken lässt.

Eine Haltung, die sehr gut zu der von der Fuldaer Sängerin und Entertainerin Marianne Blum initiierten und moderierten Veranstaltungsreihe „Gernsehen und Abendessen“ passt, in der ja stets das Experiment gefeiert wird und die trotzdem oder gerade deshalb immer mehr treue Zuschauer gewinnen kann, die das übliche Show-Einerlei und Mainstream-Veranstaltungen satt haben und hungrig nach echter Inspiration sind.

Inspiration – die hat Philip Bölter und er wird sicher auch viel davon auf das Gernsehen-Publikum übertragen. Der sympathische Künstler hat nämlich nicht nur musikalisches Talent. Seit geraumer Zeit malt er und wird in der Show einige seiner Arbeiten in Acryl auf Leinwand präsentieren, außerdem schreibt er. Seine Themen: das, was er auf seinen Tourneen durch Deutschland erlebt. Eine Kostprobe unglaublicher Anekdoten und berührender Begebenheiten wird es neben guter Musik also auch an diesem Abend im Museumskeller geben. Ein würdiger Staffelauftakt für Fuldas beste Dinner-Show-Reihe!

Termin:

Mittwoch, 30. September 2015, 19 – 22 Uhr

Ort:
Museumskeller Fulda, Jesuitenplatz 2, 36037 Fulda
Weitere Infos unter 0661-240230 oder www.kreuz.com
Show + 3-Gang-Menü: 29 €. Bitte unbedingt reservieren!
Tickets und Reservierung im Museumscafé Fulda 0661-240029 oder online unter catering@kreuz.com

Über Gernsehen und Abendessen

Seit Januar 2010 gibt es die Dinner-Show der Entertainerin Marianne Blum. Damit ist die Reihe die erfolgreichste Veranstaltungsreihe der Region! Kein Wunder – denn das Gernsehen ist abwechslungsreich und überraschend, niveauvoll und unterhaltsam, köstlich und außergewöhnlich und jedes Mal anders.

Denn die Gastgeberin präsentiert an jedem letzten Mittwoch im Monat, 19-22 Uhr, im Fuldaer Museumskeller immer wieder spannende Künstler aus allen Sparten. Ob regionale Talente oder Stars, sie alle kommen gern, denn hier stimmt einfach alles. Das kommt dem Publikum zugute, denn das, was die Künstler in ihren live Shows bei der Blum zeigen, kann man sonst nirgends erleben. Das ist besser als Fernsehen – das ist Gernsehen!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.