Gastronomie

Aufruf des Regionalen Standortmarketings: Kreative Ideen und neue Veranstaltungsformate für die Gastronomie gesucht

Taskforce zur Bewältigung der Corona-Krise in der Gastronomie gegründet

Caterer werden bis Ende August keine größeren Veranstaltungen mehr versorgen können. Gastronomen müssen in ihren Betrieben mit erheblichen Einschränkungen selbst nach der Wiedereröffnung rechnen. Zu den wirtschaftlichen Sorgen kommt immer mehr auch eine psychische Drucksituation. Touristen und Familien suchen gleichzeitig händeringend nach mehr Freizeitqualität. Urlaub in Deutschland ist in. Outdoorveranstaltungen werden in Zeiten von Corona künftig vermehrt genutzt werden.

Mit einer Taskforce will das Regionale Standortmarketing jetzt die heimische Gastronomie und Hotellerie bei der Entwicklung innovativer Veranstaltungsformate und neuer Geschäftsideen unterstützen. Das ist das Ergebnis eines ersten Meinungsaustauschs, zu dem die Region Fulda GmbH Vertreter von Stadt, Landkreis, Industrie- und Handelskammer Gastronomie- und Veranstaltungswirtschaft eingeladen hatte. Erstes Ergebnis ist der Aufruf zur Gründung einer Task-Force. „Wir wollen den kreativen Sachverstand aber auch den Fachverstand der Region bündeln und so modulare Konzepte, mit denen sich die einzelnen Gastronomen, egal ob in der Stadt oder auf dem Land, ihre Potenziale je nach den gesetzlichen Vorschriften nutzen können“, sagt Geschäftsführer Christoph Burkard.

Unter Führung des Experten Roland Frormann, langjähriger Geschäftsführer des Fremdenverkehrsverbands Rhön, sollen jetzt Ideen gesammelt werden. „Alle sind aufgerufen mitzumachen“. Angesprochen sind die Tourismusexperten der Kommunen ebenso wie alle Leistungsträger in diesem Bereich. In einem waren sich alle einig. Es gehe nicht nur um finanzielle Unterstützung, sondern insbesondere um eine Bündelung der regionalen Kräfte. Und dabei gebe es keine Denkverbote, sondern lediglich gesetzliche Beschränkungen. Interessierte Bürger, Unternehmen und Vereine, die sich mit einbringen wollen, können sich direkt an die Region Fulda GmbH, Esperantostraße 3, 36037 Fulda, Ansprechpartner: Roland Frormann, roland.frormann@region-fulda.de, Tel. 0661-1024820 wenden.

Kontakt

Region Fulda GmbH
Esperantostraße 3
36037 Fulda
Regionalmanager: Christoph Burkard M.A.
Tel. 0661-102 4815
Mobil. 0170-5288805
E-Mail: info@region-fulda.de
www.region-fulda.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.