JUMO India wird zehn Jahre alt

Ungebremstes Wachstum auf dem Subkontinent

JUMO India Pvt. Ltd., die indische Tochtergesellschaft der JUMO-Unternehmensgruppe, feiert 2018 ihr zehnjähriges Jubiläum. Aus bescheidenen Anfängen wurde in diesem Zeitraum ein Unternehmen mit 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz von mehreren Millionen Euro.

Als 21. JUMO-Tochtergesellschaft wurde JUMO India im Jahr 2008 auf der Messe Industrial Automation in Bangalore offiziell eröffnet. Die Pioniere der ersten Stunde Rupesh Desale und Prakash Rao gehören noch heute zum erfolgreichen Team. Indien war und ist für JUMO ein vielversprechender Wachstumsmarkt und ein wichtiges Tor für die Erschließung des asiatischen Raums.

Die damaligen Hoffnungen haben sich erfüllt und deshalb fällt der Rückblick von JUMO-Exportleiter Reiner Riedl überaus positiv aus: „Die indische Tochtergesellschaft hat uns durch teilweise mehr als zweistellige Zuwachsraten in all den Jahren immer wieder aufs Neue überzeugt. Es war ein Glücksfall, dass wir schon früh in den dortigen Markt eingestiegen sind, denn so konnten wir uns mit unseren Produkten schnell einen guten Namen machen.“

Peer Hohage, der als Business Development Manager die indische Tochtergesellschaft betreut, blickt optimistisch in die Zukunft: „Indien verfügt über 5 Prozent der globalen Süßwasserressourcen, muss aber 16 Prozent der weltweiten Bevölkerung mit Trinkwasser versorgen. Deshalb ist vor allen Dingen in diesem Bereich hochwertige Mess- und Regeltechnik ‚made in Germany‘ sehr gefragt. So eröffnet sich für uns weiterhin ein großes Wachstumspotenzial.“

Laut Hohage dürfe man aber auch die Herausforderungen des dortigen Marktes nicht unterschätzen. „Wir stellen uns Indien immer gerne als Land wie Deutschland vor, dabei entspricht es von der politischen Struktur eher Europa. In den einzelnen Bundesstaaten gibt es zum Beispiel sehr unterschiedliche Steuern, Gesetze oder Zölle“. Deshalb sei es wichtig, dass JUMO an neun Standorten auf dem Subkontinent mit Büros vertreten ist. Der JUMO-Hauptsitz befindet sich in Gurgaon – einer Satellitenstadt in der Nähe von Neu Delhi mit 800.000 Einwohnern.

Firmenportrait:

Die JUMO-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Fulda beschäftigt weltweit rund 2.300 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. JUMO-Produkte kommen rund um den Globus beispielsweise in den Branchen „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“, „Erneuerbare Energien“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 25 Tochtergesellschaften sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2017 bei 234 Millionen Euro.

Kontakt:

JUMO GmbH & Co. KG
Michael Brosig, Pressesprecher
36039 Fulda

Telefon: 0661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net