Beim „smovey“ aktivieren spezielle Trainingsgeräte den Kreislauf und das Immunsystem.

JUMO atmet durch

Allergien und Asthma als Hauptthemen des Gesundheitstags 2017

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement bei JUMO bietet das ganze Jahr über vielfältige Angebote und Kurse. Höhepunkt ist immer wieder der Gesundheitstag, an dem auch in diesem Jahr weit über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter teilgenommen haben.

„Aus Gesprächen habe ich mitgenommen, dass auch bei JUMO viele Kolleginnen und Kollegen von Allergien und Asthma betroffen sind. Wir haben den Gesundheitstag 2017 deshalb rund um diese Themen konzipiert“, erläutert Patricia Naujoks, Leiterin des Betrieblichen Gesundheitsmanagements bei JUMO.

Beim „smovey“ aktivieren spezielle Trainingsgeräte den Kreislauf und das Immunsystem.
Beim „smovey“ aktivieren spezielle Trainingsgeräte den Kreislauf und das Immunsystem.

Bereits einige Tage vor der eigentlichen Veranstaltung referierte der Kinderarzt und Allergologe Prof. Dr. med. Jens-Oliver Steiß zum Thema „Allergien auf dem Vormarsch – Was können wir tun?“.

Am Gesundheitstag selbst wurden unter anderem ein Atemkraft-Check, ein Allergie-Schnelltest oder ein Workshop „Glutenfrei Kochen“ angeboten. Eine Ausstellung zu den Themen Asthma und Hyposensibilisierung wurde ergänzt um Infostände mit umfassender Ernährungsberatung bei Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien.
Auf besonders großes Interesse stieß der Expertenvortrag von Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann mit dem Titel: „Neurodermitis, Heuschnupfen & Asthma – Welchen Einfluss hat die Darmflora?“.

Darüber hinaus gab es auch für „allergiefreie“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein umfangreiches Angebot. Sie konnten unter anderem an einem Faszientraining teilnehmen, eine Impfberatung besuchen oder ein Kiefergelenk-Screening durchführen lassen.

Auch ein neuer Fitness-Trend fand den Weg zum JUMO-Gesundheitstag: Beim „smovey-Training“ wird der ganze Körper mit speziellen Ringen über die Handreflexzonen in Schwingung versetzt.

„Die Resonanz in diesem Jahr war überwältigend, über 600 unserer ausgeschriebenen Angebotsplätze waren besetzt – ein deutliches Zeichen, dass wir mit der Themenwahl richtig lagen“, freut sich Patricia Naujoks über das überaus positive Feedback der JUMO-Belegschaft.

Auch für das leibliche Wohl der Besucher war gesorgt – selbstverständlich mit gesunden Produkten wie gegrillten Gemüsespießen oder leckeren alkoholfreien Cocktails, die von JUMO-Auszubildenden gemixt wurden.

Firmenportrait:

Die JUMO-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Fulda beschäftigt weltweit über 2.200 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. JUMO-Produkte kommen rund um den Globus beispielsweise in den Branchen „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“, „Erneuerbare Energien“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 24 Tochtergesellschaften im Ausland sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2016 bei 220 Millionen Euro.

Kontakt:

JUMO GmbH & Co. KG
Michael Brosig, Pressesprecher
36039 Fulda

Telefon: 0661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net