Reflektorenübergabe

Sicherheit im Straßenverkehr für die Kinder

Nun ist sie wieder da, die „dunkle Zeit“ mit Dämmerlicht am Morgen und schmuddeligem Wetter. Besonders für die Kleinsten kann damit der Weg zur Schule gefährlich werden – vor allem, wenn man sie im dunklen morgendlichen Straßenverkehr nicht gut erkennen kann. Daher schien das Wetter an diesem grauen und regnerischen Novembermorgen wie gemacht für die Aktion des zahnärztlichen Fördervereins Jollydent e.V.

Alle 4853 Erstklässler und Vorschulkinder der Stadt- und Landkreise Fulda und Hersfeld / Rotenburg werden von dem Verein mit selbstklebenden Reflektoren ausgestattet, die „euch im morgendlichen Straßenverkehr besser erkennen lassen und damit sicherer machen“, wie Schulleiter Klaus Niesel seinen Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b der Adolf-von-Dalberg-Schule sagte.

Etwas überrascht und gespannt schauten die Kinder, als der Direktor mit vier weiteren Erwachsenen und einem großen Briefumschlag in der Hand in die erste Stunde des Unterrichts kam und eine tolle Aktion mit einer Überraschung für jede Schülerin und jeden Schüler ankündigte.

Tina Weidmüller begrüßte die Schüler/innen im Namen des Staatlichen Schulamts für den Landkreis Fulda herzlich und erläuterte, dass alle 2291 Erstklässlerinnen und Erklässler in den Grund- und Förderschulen sowie Vorschulkinder aus Stadt und Landkreis Fulda über das Schulamt Reflektoren erhalten.

Als jedes Kind seinen Reflektor ausgehändigt bekam, begann eine lebhafte Diskussion, wohin wohl der Schutz nun geklebt werden soll.

Die Reflektoren selber adressieren aber auch noch einen weiteren wichtigen Schutz, nämlich den Kariesschutz der empfindlichen Kinderzähne. Auf die Frage des ersten Vorsitzenden von Jollydent e.V., Dr. Wolfram Geiger Frage an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b, wer die auf den Reflektoren abgebildete Hexe Irma kenne, meldeten sich alle Kinder.

Hexe Irma ist das Maskottchen der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen, das allen Kindergartenkindern spielend zahnprophylaktische Tipps wie die richtige Zahnpflege und (zahn)gesunde Ernährung vermittelt. In Zusammenarbeit mit der Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft, Frau Dr. Thumeyer, wurde sie für das Logo der reflektierenden Aufkleber ausgewählt. „So werden die im Kindergarten erlernten Tipps über die Aufkleber den Erstklässlern wieder gegenwärtig und lassen nicht nur beim Zähneputzen an das im Kindergarten Erlernte denken“, so Dr. Geiger.

Nun werden in den kommenden Wochen insgesamt 4853 Erstklässlerinnen und Erstklässler aus 106 Schulen über die staatlichen Schulämter Fulda und Hersfeld / Rotenburg die Reflektoren und somit einen doppelten Schutz erhalten.
Dank richtete der Vorsitzende von Jollydent auch an den Stadtverordneten und Vorsitzenden des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport, Dr. Albert Post, für die organisatorische Unterstützung im Vorfeld.

 

Kontakt:

Dr. Wolfram Geiger
Vorsitzender Jollydent e.V.
www.jollydent.de
0170 / 99 292 99

Von Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert