Wasserwerk mit Sniffer und Flascheninspektor

Förstina empfängt Marketing-Netzwerk

Regionale Bodenständigkeit, gepaart mit langjähriger Tradition und hoher Qualität sind die Trümpfe, auf die der Mineralbrunnen Förstina-Sprudel aus Eichenzell-Lütter in seinem Marketing setzt. Knapp 30 Mitglieder des Vereins Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V. konnten sich jetzt vor Ort über den Leistungsstand des Unternehmens, das in Lütter 390 Mitarbeiter beschäftigt, informieren und einen Einblick in die Marketingstrategie nehmen.

Verkaufsleiter Gerhard Bub und Marketingleiter Peter Seufert, selbst seit mehr als 40 beziehungsweise 30 Jahren in ihrem – wie sie sagen – „Wasserwerk“ aktiv konnten eindrucksvolle Zahlen vorstellen. Das Mineralwasser aus Lütter habe eine besondere Qualität mit einem hohen Calcium- und Magnesiumanteil. Es wird aus einer Tiefe von 80 bis 120 Metern gefördert und lediglich von Eisenanteilen gereinigt und mit Kohlensäure versetzt. Ansonsten bleibe es unverändert: „Das Mineralwasser ist das einzige Lebensmittel, das amtlich anerkannt ist.

Gefördert wird aus 13 unterschiedlichen Quellen, was wiederum unterschiedliche Mineralwassermarken entstehen lässt. 80 Prozent der jährlich 310 Millionen Flaschen enthalten Mineralwasser, der Rest Mix- und Süßgetränke. Der Vertrieb erfolgt über eine eigene Flotte von 35 LKWs im Umkreis von bis zu 250 Kilometern. Die fünf Abfüllanlagen arbeiten vollautomatisch. „Sniffer“ stellen sicher, das die Pfandflaschen absolut sauber sind, bevor sie wieder in den Kreislauf eingeführt werden, und ein „automatischer Flascheninspektor“ überwacht, dass alle Flaschen korrekt abgefüllt werden.

Sind in Herstellung und Logistik noch High-Tech und Automation Trumpf, setzt Förstina im Vertrieb voll auf den Faktor Mensch. Verlässlichkeit und Bodenständigkeit sind Trumpf. Seufert: „Die Weisheit – ein Mann ein Wort, wird bei uns noch gelebt“. Nicht nur die Vertriebsmitarbeiter, sondern auch jeder LKW-Fahrer, sei gegenüber den Kunden ein Botschafter des Unternehmens. Der familiäre Charakter des Unternehmens wird auch im Marketing deutlich.

Statt teurer Medienkampagnen setzten die Lütterer verstärkt auf Regionale Aktionen wie Sportsponsoring bei zahlreichen Vereinen oder dem Wanderer-Vierer und dem Rad-Vierer. Das Thema soziale Verantwortung ist sehr hoch angesiedelt, nicht zuletzt durch die Aktion, dass jeder Neugeborene Eichenzeller einen Baum erhält, für den er dann als Pate verantwortlich ist. Auf diese Weise erreicht Förstina, so Peter Seufert, auch die Kernzielgruppen, ernährungsbewusste Familien, aktive und sportliche Menschen.

Christoph Burkard, Geschäftsführer des Marketing-Netzwerks Region Fulda e.V. bedankte sich für die Einblicke in das Geschäft des Mineralbrunnens und auch für die Möglichkeit, die Förstina-Köstlichkeiten zu probieren. Der Verein Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V. wurde im Juli 2015 gegründet und begreift sich als Berufsverband für Marketing-, Presse- und PR-Fachleute in der Region Fulda. Er zählt mittlerweile mehr als 90 Mitglieder mit mehr als 130 Köpfen. Höhepunkt des diesjährigen Vereinsgeschehens ist der 2. Fuldaer Marketingtag, der am 2. November 2018 im Propsteihaus Petersberg stattfindet. Weitere Informationen: www.marketing-netzwerk-fulda.de.

Verein

Der Verein Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V. wurde im Juli 2015 gegründet und versteht sich als Berufsverband für die Marketing- und Presseverantwortlichen in den Unternehmen der Region, aber auch für Freiberufler, Agenturen und Medien. Inzwischen tauschen sich hier mehr als 130 Personen von mehr als 80 Mitgliedern regelmäßig aus. Weitere Informationen: www. Marketing-netzwerk-fulda.de

Kontakt

Region Fulda GmbH
Heinrichstraße 8, 36037 Fulda
Regionalmanager: Christoph Burkard M.A.
Tel. 0661-28436
Fax. 0661-284-88
Mobil. 0170-5288805
E-Mail: info@region-fulda.de
www.region-fulda.de

 

Print Friendly, PDF & Email