MIT-Hessen

Das Land Hessen steht zusammen, um die Folgen des Kriegs gegen die Ukraine zu bewältigen. Das hessische Hilfspaket, das aus einem eigenen Landesprogramm, der Beteiligung an Bundeshilfen sowie Bürgschaften für hessische Unternehmen besteht, hat ein Gesamtvolumen von 3,58 Milliarden Euro. Außerdem werden kleine und mittlere Unternehmen durch Mikrodarlehen unterstützt. Hessischen Betrieben, denen in dieser angespannten Situation das Aus droht, wird gezielt geholfen.


Marco Reuter, Landesvorsitzender der MIT Hessen, begrüßt das Hilfspaket. „Die Hilfsmaßnahmen kommen zur richtigen Zeit für unsere hessischen Unternehmen. Das Programm hilft den Betrieben zielgenau in dem derzeitigen Krisenwinter“, so Reuter. Laut dem Vorsitzenden sind die Maßnahmen die perfekte Ergänzung zu den Bundeshilfen.

Die Bundeshilfen genügen aber nicht: Die MIT Hessen fordert schon seit längerem einen umfassenden Schutzschirm für den deutschen Mittelstand und die Umsetzung eines eigenen Maßnahmenpakets zur flächendeckenden Rettung der kleinen und mittleren Unternehmen. Die Energiepriese und Inflationsraten haben sich in Rekordzeit vervielfacht und führen zu unverhältnismäßig hohen Produktionskosten und starkem Preisdruck im Mittelstand.

Kontakt

Landesvorsitzender: Marco Reuter
Landesgeschäftsführer: Tobias Binder
Michael-Henkel-Str. 4-6
36043 Fulda

Tel.: 0661/93407-22
Fax: 0661/93407-20

E-Mail: geschaeftsfuehrer@mithessen.de
Homepage: www.mit-hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert