Wissen, Benehmen, Ausstrahlung

Computer-L.A.N. bildet seit 20 Jahren aus

Zum Ausbildungsstart 2014 hat ein Azubi seine Ausbildung bei der Computer-L.A.N. GmbH begonnen: Julian Niebling wird den Beruf des Fachinformatikers (Fachrichtung Systemintegration) lernen. Bereits seit über zwei Monaten gehört auch Marc Kirschner zum Team von L.A.N. Der angehende Wirtschaftsinformatiker macht zunächst ein Praktikum, danach schreibt er dort seine Bachelor-Arbeit. Die Berufsausbildung hat bei L.A.N. Tradition: Das IT-Systemhaus ist seit mittlerweile 20 Jahren Ausbildungsbetrieb der IHK Fulda.

Julian Niebling hat bis vor kurzem in Kassel Informatik studiert. Doch die Vorlesungen waren ihm zu theorielastig. „Ich arbeite gerne praktisch“, sagt der 21-Jährige. Wenn es um die Reparatur von elektronischen Geräten geht, ist er ganz in seinem Element. „Immer, wenn mir etwas kaputt gegangen ist, habe ich versucht, es selbst zu reparieren“, sagt er. Schon als Jugendlicher hat er sich um die Elektro-Geräte seiner Familie gekümmert, in Zukunft wird er sich mit den PCs, Servern und Netzwerken von Kunden beschäftigen.

Computer-LAN-Ausbildung-2014
Julian Niebling (Mitte) beginnt eine Ausbildung zum Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration, Marc Kirschner (Zweiter von rechts) absolviert bei L.A.N. ein Praktikum. Für die Geschäftsführer Esmail Akbari (links), Michael Haeuser (Zweiter von links) und Oualid Nouri (Zweiter von rechts) hat die Berufsausbildung einen hohen Stellenwert.

Theorie und Praxis zusammenbringen

Marc Kirschner steht vor seinem Abschluss im Studiengang „Wirtschaftsinformatik“. Sein dreimonatiges Praktikum läuft noch eine Woche, danach beginnt er mit seiner Bachelor-Arbeit. Darin wird er ein Kundenprojekt von L.A.N. mitbetreuen und auswerten.

„Studierende sollen die Chance bekommen, die Praxis kennenzulernen“, sagt L.A.N.-Geschäftsführer Esmail Akbari. Davon profitiere auch das Unternehmen. „Wer ein Praktikum macht und eine wissenschaftliche Arbeit schreibt, bringt neue Ideen mit, die man im Betrieb immer gebrauchen kann.“ Für ihn ist die Ausbildung ein Grundpfeiler des Betriebs. Bei der Auswahl der Bewerber achten die Geschäftsführer vor allem auf drei Faktoren: „Wissen, Benehmen und Ausstrahlung“, sagt Esmail Akbari.

Welchen Stellenwert die Berufsausbildung bei dem Fuldaer Systemhaus einnimmt, lässt sich auch an der Belegschaft ablesen: Von den 38 Mitarbeitern, die bei L.A.N. angestellt sind, haben 14 ihren Beruf hier gelernt.

Über die Computer-L.A.N. GmbH

Die Computer-L.A.N. GmbH ist ein IT- und Software-Systemhaus mit Sitz in Fulda, das seit 1990 bundesweit Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen betreut. Die bekanntesten eigenen Produkte des mittelständischen Unternehmens sind „Der HausManager“ und „Der SeminarManager“. Darüber hinaus entwickelt L.A.N. individuelle Software und übernimmt im Auftrag von Kunden die Planung und Einrichtung von IT-Systemen. Derzeit befinden sich sechs Azubis in der Ausbildung. Vergangenes Jahr machte ein L.A.N.-Azubi seinen Abschluss als Bundessieger seines Jahrgangs. L.A.N. wurde dafür von der IHK Fulda als „Top 10 Betrieb 2013“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Interessenten unter http://www.computer-lan.de .

 

Pressekontakt

Tina Heppenstiel
Königstraße 42
36037 Fulda

Telefon: 0661/ 97 39 25
t.heppenstiel@computer-lan.de
http://www.computer-lan.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.