Vorträge zum Thema Energiesparen

Die RhönEnergie Fulda beteiligt sich an den Energiesparwochen

Die RhönEnergie Fulda beteiligt sich auch 2017 an den Fuldaer Energiesparwochen. Am 21. und 22. November finden zwei Vorträge im eigenen Infozentrum statt. Vorgestellt werden Lösungen der RhönEnergie Fulda-Gruppe für Privatkunden, Gewerbe und den öffentlichen Sektor, die den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) reduzieren.


Beispielsweise wird ein hoher Grad an Autarkie erreicht, indem Privathaushalte bis zu 70 Prozent ihres Energiebedarfs regenerativ mit einer Photovoltaik-Anlage produzieren und einen Stromspeicher zur Selbstversorgung nutzen.

Für die 24. Auflage der Fuldaer Energiesparwochen hat der Arbeitskreis Energiesparen unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld ein vielseitiges Programm organisiert. Hierbei bietet die RhönEnergie Fulda-Gruppe zwei Vorträge an:

Die energieautarke Kläranlage
Roland Hilfenhaus, Leiter Infrastruktur bei der RhönEnergie Effizienz + Service, referiert zur energieautarken Kläranlage. Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 21. November, 18 Uhr im Informationszentrum der RhönEnergie Fulda, Frankfurter Straße 6, 36043 Fulda.

Eigene Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher zur Selbstversorgung
Frank Fleck ist Energieberater bei der RhönEnergie Fulda und zeigt als Referent das Potential von einer Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher zur Selbstversorgung auf, um damit eine Autarkie zu erreichen. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 22. November, 18 Uhr im Informationszentrum der RhönEnergie Fulda, Frankfurter Straße 6, 36043 Fulda.

Info finden Interessenten unter sonne.re-fd.de.