Matthias Hahner von der OsthessenNetz GmbH, verantwortlich für den VDE Rhein-Main Region Ost – Stützpunkt Fulda, überreichte den erfolgreichen Preisträgern an der Hochschule Fulda die Urkunde des Friedrich-Dessauer-Stiftungspreises (von links): Matthias Hahner, Tobias Wagner, Lukas Böhning und Prof. Dr. Eckhard Baum von der Hochschule Fulda. Bildcredit: Robert Gross - Hochschule Fulda

VDE Rhein-Main zeichnet Absolventen der Hochschule Fulda aus

Vergabe des Friedrich-Dessauer-Stiftungspreises

Am Freitag (22.11.2019) wurde der Friedrich-Dessauer-Stiftungspreis des VDE Rhein-Main e.V. an der Hochschule Fulda an Tobias Wagner und Lukas Böhning verliehen. Mit diesem Preis zeichnet der VDE Rhein-Main e.V. im Zuge der Innovations- und Nachwuchsförderung jährlich herausragende Abschlussarbeiten des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik aus.

Matthias Hahner von der RhönEnergie Fulda-Gruppe, verantwortlich für den VDE Rhein-Main Region Ost – Stützpunkt Fulda, überreichte den erfolgreichen Absolventen die mit einem Preisgeld verbundene Urkunde und Trophäe. Mit der Verleihung des Friedrich-Dessauer-Stiftungspreises möchte der Verband den Nachwuchs motivieren und ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von Ingenieuren und ihrer Arbeit setzen. Die Verleihung fand im Rahmen des 24. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquiums statt, das vom FET Förderkreis des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik unter dem Thema „Medizintechnik – Wie Technik unserer Gesundheit hilft“ veranstaltet wurde.

Tobias Wagner aus Eiterfeld, der den mit 1.000 Euro verbundenen Preis für die beste Masterarbeit erhielt, erarbeitete das Thema „Machine Learning basierte Klassifikation multivariater Zeitreihen von Beschleunigungssensoren“.

Lukas Böhning aus Fulda, der den mit 500 Euro verbundenen Preis für die beste Bachelorarbeit erhielt, erarbeitete das Thema „Untersuchung der Wirtschaftlichkeit und Einsatzmöglichkeiten von Second-Life Energiespeichersystemen“.

Matthias Hahner von der OsthessenNetz GmbH, verantwortlich für den VDE Rhein-Main Region Ost – Stützpunkt Fulda, überreichte den erfolgreichen Preisträgern an der Hochschule Fulda die Urkunde des Friedrich-Dessauer-Stiftungspreises (von links): Matthias Hahner, Tobias Wagner, Lukas Böhning und Prof. Dr. Eckhard Baum von der Hochschule Fulda. Bildcredit: Robert Gross - Hochschule Fulda
Matthias Hahner von der OsthessenNetz GmbH, verantwortlich für den VDE Rhein-Main Region Ost – Stützpunkt Fulda, überreichte den erfolgreichen Preisträgern an der Hochschule Fulda die Urkunde des Friedrich-Dessauer-Stiftungspreises (von links): Matthias Hahner, Tobias Wagner, Lukas Böhning und Prof. Dr. Eckhard Baum von der Hochschule Fulda. Foto: Robert Gross – Hochschule Fulda

„Wir gratulieren den beiden Absolventen zu ihrer Leistung und freuen uns, sie mit diesem besonderen Preis zu ehren, machen sie weiter so – auch im Sinne von Friedrich-Dessauer“, sagte Matthias Hahner bei der Überreichung der Urkunden.

Der Stiftungspreis erinnert an den Radiologen, Physiker und sozial engagierten Unternehmer und Publizisten Dr. Friedrich Dessauer (1881-1963). Den größten Teil seines Lebens widmete Dessauer der Erforschung radioaktiver Strahlen mit besonderer Betonung auf der Anwendbarkeit in der Medizintechnik.

Über den VDE Rhein-Main e.V.:

Der VDE Rhein-Main ist Teil der VDE-Gruppe (VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) und ein gemeinnütziger technisch-wissenschaftlicher Verein. Preise und Ehrungen sind ein wichtiger Bestandteil der Innovations- und Nachwuchsförderung. Mit ihnen möchte der VDE hervorragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet anerkennen, den Nachwuchs motivieren und ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von Ingenieuren und ihrer Arbeit setzen.

Kontakt:

Geschäftsstelle VDE Rhein-Main
Christine Rauwald
Mail: vde-rhein-main@vde-online.de,
Telefon: 069 6308-271

Print Friendly, PDF & Email