Esmail Akbari, Sina Leckel, Vera Link (beide Welcome In), Gisela Geiger (Grümel gGmbH) und Michael Haeuser (von links)

Unterstützung für die Flüchtlingshilfe

Computer-L.A.N. spendet an Grümel und Welcome In

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland ist derzeit das bestimmende Thema in Politik, Wirtschaft und Medien. Auch in Fulda engagieren sich viele Ehrenamtliche, um den Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten zu helfen. Als im vergangenen Jahr die Vorbereitungen für das 25-jährige Firmenjubiläum von Computer-L.A.N. anstanden, war für Geschäftsführer Esmail Akbari daher klar: „Wir als Unternehmer müssen Organisationen der Flüchtlingshilfe durch Spenden unterstützen.“

Anstelle einer großen Feier mit Kunden und Geschäftspartnern entschied sich die Geschäftsführung für ein kleines Fest – und für eine Spendenaktion. Dazu lud Computer-L.A.N. seine Kunden zu einem Quiz ein und steckte für jede richtig beantwortete Frage zwei Euro in den Spendentopf. Die Gesamtsumme in Höhe von 1.500 Euro hat L.A.N. jetzt an zwei Fuldaer Einrichtungen übergeben: die Grümel gGmbH und „Welcome In“.

Esmail Akbari, Sina Leckel, Vera Link (beide Welcome In), Gisela Geiger (Grümel gGmbH) und Michael Haeuser (von links)
Esmail Akbari, Sina Leckel, Vera Link (beide Welcome In), Gisela Geiger (Grümel gGmbH) und Michael Haeuser (von links)

Gisela Geiger betreut bei Grümel die Gemeinschaftsunterkunft in Hofbieber. In den vergangenen 14 Monaten hat sie seitens der Bürger viel Unterstützung und eine große Spendenbereitschaft erfahren. „Wir haben einen großen Kreis an Helfern vor Ort“, sagt Geiger. Vom Umgang mit den Bewohnern kann sie nur Gutes berichten. „Ich empfinde die Flüchtlinge als dankbar, freundlich und entgegenkommend.“

Sachspenden und Förderer gesucht
Trotz der Unterstützung lassen sich manche Ideen noch nicht umsetzen. Damit die Flüchtlinge schneller Deutsch lernen, plant Grümel etwa, zusätzliche Sprachförderung durch neue Medien anzubieten. Hierfür fehlen jedoch noch Drucker und Verbrauchsmaterial, sagt Gisela Geiger. Bei Welcome In ist die Situation ähnlich. „Wir möchten einen Begegnungsraum einrichten, in dem Flüchtlinge und Bürger miteinander in Kontakt kommen können“, berichtet Vera Link, die sich bei Welcome In um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Dazu sucht die Initiative zentrale Räume und auch Förderer, die zum Beispiel die Mietkosten tragen.

Die L.A.N.-Geschäftsführer Esmail Akbari und Michael Haeuser sind sich sicher, dass die Spende in guten Händen ist. „Wir freuen uns“, sagt Michael Haeuser, „dass wir Einrichtungen haben, die den Flüchtlingen vor Ort so engagiert helfen.“

„Welcome In“ ist eine Fuldaer Initiative, die sich für Flüchtlinge einsetzt. Die Gruppe ist 2009 aus der bundesweiten „Save Me“-Kampagne hervorgegangen, seit 2014 trägt sie den aktuellen Namen. Neben der Asylberatung bietet die Gruppe Deutschkurse sowie eine Vielzahl an Freizeitbeschäftigungen an. Dazu gehören Sport-, Musik- und Frauenprojekte.

Die Grümel gGmbH in Fulda-Johannesberg blickt bereits auf eine fast dreißigjährige Geschichte zurück. Ursprünglich wurde sie als „gemeinnützige Gesellschaft für Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung“ gegründet, mit dem Ziel, Arbeitslose auf dem Weg ins Berufsleben zu unterstützen. Inzwischen hält Grümel eine breite Palette an Dienstleistungen bereit. Seit 2014/2015 betreibt die Einrichtung im Auftrag des Landkreises Fulda zwei Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge.

Über die  Computer-L.A.N. GmbH

Die Computer-L.A.N. GmbH ist ein IT- und Software-Systemhaus mit Sitz in Fulda. Seit 1990 betreut L.A.N. bundesweit Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Vertrieb von kaufmännischer Software für Mittelständler. Darüber hinaus übernimmt L.A.N. die Planung und Einrichtung von IT-Systemen. Weitere Infos gibt es unter www.computer-lan.de .

Kontakt

Computer-L.A.N. GmbH
Tina Heppenstiel M.A.
Königstraße 42
36037 Fulda
Telefon: 0661/ 97 39 0
t.heppenstiel@computer-lan.de
www.computer-lan.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.