Energieeffizienz Netzwerk

Unternehmen sparen gemeinsam Emissionen und Kosten

Interessante Einblicke in die Welt der Energie

Sie haben sich bewährt und werden nun neu aufgelegt: Die Energieeffizienz-Netzwerke, in denen Unternehmen bundesweit zum Ressourcen- und Klimaschutz beitragen und gleichzeitig Kosten sparen können. In unserer Region sind die RhönEnergie Fulda als Netzwerkträger und einige größere Unternehmen als Partner wieder mit dabei. Das Themenspektrum wird erweitert, neue Mitglieder sind willkommen.

Bei der Umsetzung der Energiewende kommt der Energieeffizienz eine Schlüsselrolle zu: „Je verantwortungsvoller Energie eingesetzt wird, desto weniger werden Umwelt und Klima belastet und desto wirtschaftlicher sind der Betrieb und der Mitteleinsatz“, betont der Sprecher der Geschäftsführung der RhönEnergie Fulda, Martin Heun. „Als verantwortungsvoller Versorger sind Energieeffizienz und Klimaschutz für uns daher schon lange wichtige Eckpfeiler unserer Arbeit.“

Darum unterstützt die RhönEnergie Fulda auch die neue Runde der Initiative „Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke“. Die wurde von der Bundesregierung sowie Verbänden und Organisationen der Wirtschaft ins Leben gerufen. Bis zum Jahr 2025 sollen deutschlandweit 350 neue, regionale Netzwerke entstehen. Die sollen zusammen neun bis elf Terawattstunden Endenergie sowie fünf bis sechs Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen einsparen.

Umfangreicher Erfahrungsschatz
„Als Treiber der Energiewende vor Ort übernehmen wir in unserer Region gerne wieder die Rollen des Netzwerkträgers und Moderators“, betont Heun. Dabei profitieren die RhönEnergie Fulda und ihre Partner von einem umfangreichen Erfahrungsschatz: Zusammen mit engagierten Unternehmen hat der Versorger bereits im Jahr 2017 unter dem Titel „Gemeinsam wirksam – Energieeffizient in Osthessen“ das erste Netzwerk dieser Art in der Region ins Leben gerufen. Dabei haben allein die sechs beteiligten Unternehmen mehr als 3.400 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht rechnerisch etwa 425 Erdumrundungen mit einem Mittelklassewagen.

Als Nachfolgerin dieser erfolgreichen ersten Netzwerkinitiative setzt die aktuelle Runde einen neuen Akzent: Über den effizienten Einsatz von Energie in Industrie, Handel, Gewerbe und Handwerk hinaus wird das inhaltliche Spektrum um die Themen Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit erweitert.

Branchenübergreifende Zusammenarbeit
In den Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerken schließen sich Unternehmen unterschiedlicher Größen und Brachen zusammen, um ihre Energieeffizienz zu steigern und Klimaschutzmaßnahmen voranzutreiben. „Wir möchten uns wieder praxisnah austauschen, branchenübergreifendes Wissen teilen und so voneinander lernen“, betont Helena Haas, die die Netzwerke für die RhönEnergie Fulda moderiert. „Gemeinsam wollen wir etwas bewegen und das wichtige Thema Energiemanagement voranbringen – die teilnehmenden Unternehmen schätzen die konstruktive Zusammenarbeit sehr.“

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf der Internetseite der RhönEnergie Fulda unter: www.re-fd.de/energieeffizienznetzwerk

 

Kontakt:

RhönEnergie Fulda GmbH
Burkhard Beintken
Kommunikation
Löherstraße 52
36037 Fulda
Telefon: 0661 12-435
E-Mail: Burkhard.Beintken@re-fd.de
Internet: www.re-fd.de