Sa. Mai 8th, 2021
Fulda-Friedrichstrasse

Mitmachen ausdrücklich erwünscht

Mit sinkenden Corona-Neuinfektionszahlen wächst in Deutschland die Zahl derer, die die Alltagseinschränkungen als zu weitgehend empfinden, so eine repräsentative Studie der ARD.
Wie fällt die Bürgermeinung in der Region Fulda aus? Sind die Osthessen unsicher und ängstlich oder wollen Sie wieder bummeln gehen, Restaurants und Events besuchen und so ein Stück Lebensqualität zurückgewinnen? Das soll eine Umfrage ermitteln, die von Industrie – und Handelskammer (IHK) Fulda in Kooperation mit dem Citymarketing Fulda und dem DEHOGA
entwickelt wurde.

QR-Code Umfrage
Code einscannen und mitmachen

Die Befragung soll ein klares Meinungsbild der Region Fulda widerspiegeln und aufzeigen, ob und welche Auflagen die Menschen auf sich nehmen würden, um eine ‚neue Normalität‘ im Alltag zu integrieren“, erläutert IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Konow. „Mit entsprechenden Regeln ist eine Öffnung möglich“, ist Konow überzeugt. „Das gilt gleichermaßen für Restaurantbesuche und Live-Events“, so DEHOGA-Vorsitzender Steffen Ackermann. Hier könne das Infektionsrisiko durch Corona-Abstandswarner, die Luca-App oder MyBodyPass minimiert werden. „Die in Fulda entwickelten Abstandswarner werden bereits bei Live-Events in Berlin eingesetzt – warum nicht auch in der Region Fulda?“, konstatiert Ackermann.

Wichtig sei allerdings – darin sind sich alle Akteure einig – dass sich so viele Menschen wie möglich an der Befragung beteiligen. „Nur mit überzeugenden Ergebnissen können wir  entsprechend argumentieren“, so Michael Konow.

Hier der Link zur Umfrage: www.ihk-fulda.de/umfrage-coronabeschraenkungen

Kontakt

IHK Fulda
Hauptgeschäftsführer Michael Konow
Telefon: 0661 284-17
E-Mail: konow@fulda.ihk.de

Von Thomas