Hilde Aust von SPEED Agentur für Sportmarketing und Eventmanagement

Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V. informierte sich über Sportmarketing

Einblicke in die SPEED Agentur für Sportmarketing und Eventmanagement10

Die Hahner-Twins, die Basketballer der Gießen 46ers und die Bundesligahandballer der MT
Melsungen sind nur einige Beispiele für gelungenes Sportmarketing der Speed Sportagentur
aus Neuenstein. Bekannte Laufveranstaltung wie der Fuldaer RhönEnergie Challenge-Lauf
und der Lollslauf in Bad Hersfeld tragen die Handwerkschrift von Speed. Geschäftsführerin
Hilde Aust weihte jetzt die Mitglieder des Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V. in die
Geheimnisse des Sportmarketings ein.

„Der Sport bewegt die Massen“, so Aust, und sei deshalb besonders interessant für das
Marketing. Allerdings habe der durch die Verbände stark reglementierte Sportmarkt seine
eigenen Gesetze. „Die Sportler und Mannschaften sind zwar auf dem Feld oder in der Halle
Konkurrenten“, bildeten aber gemeinsam nach außen auch eine Marke für ihre Sportart.
Sportsponsoring habe nicht nur den Sportler im Blick, sondern immer auch den Zuschauer.
Erst durch das Mitwirken der Zuschauer könnten Sportevents gelingen. Im Sportmarketing,
sei der Sport letztlich Mittel zum Zweck, wobei die beworbenen Produkte nicht unbedingt
etwas mit dem Sport zu tun haben müssten.

Studien belegten, dass Sportsponsoring immer einen sozialen Effekt habe, der das Unternehmen in ein positives Licht rücke. „Das werbende Unternehmen wirkt sympathischer, die Werbung selbst verkaufsfördernd.“ Als Beispiel für gelungenes Sportmarketing nannte Hilde Aust den Rhön-Energie Challenge-Lauf in Fulda, die seit 2005 regelmäßig stattfinde. Mit 8000 Teilnehmern sei eine Obergrenze erreicht und mittlerweile ein Netzwerk mit gut 350 Teamkapitänen aufgebaut.

Die 69000 Handtücher, die bislang an die Teilnehmer verteilt wurden, hätten sich zu Kultobjekten
entwickelt. „Veranstalter des Challenge-Laufs ist die Aust, Nann und Stumpf GmbH, doch
jeder denkt es sei die RhönEnergie Fulda – Marketingziel erreicht.“ Hilde Aust gab zudem
einen Einblick in die richtige Auswahl von Testimonials und stand den gut 30
Marketingexperten für Fragen zur Verfügung. Für den Vorstand des Marketing-Netzwerk
Region Fulda e.V. wies Torsten Bug auf den diesjährigen Marketing-Tag hin, der am 2.
November 2018 im Propsteihaus Petersberg veranstaltet werde.

Über das Marketing-Netzwerk Fulda e. V.

Der Verein Marketing-Netzwerk Region Fulda e.V. begreift sich als Berufsverband für
Marketing- und Presseverantwortliche in Unternehmen, aber auch Selbständige und Agenturen. Er wurde im Juli 2015 gegründet und hat mittlerweile mehr als 90 Mitglieder.
Höhepunkt in diesem Jahr wird der 2. Fuldaer Marketingtag am 2. November 2018 im
Propsteihaus Petersberg sein.

Weitere Informationen unter www.marketing-netzwerkfulda.de.

Kontakt:

Region Fulda GmbH
Heinrichstraße 8, 36037 Fulda
Regionalmanager: Christoph Burkard M.A.
Tel. 0661-28436
Fax. 0661-284-88

www.region-fulda.de