„Leg dich auf den Tisch, ich bin gleich da“ – Erotik zum Abendessen

Ursula Illert und Anka Hirsch zu Gast bei Marianne Blum

Fulda. Die Entertainerin Marianne Blum präsentierte im gut gefüllten  Museumskeller ihre Veranstaltungsreihe Gernsehen und Abendessen. Zu Gast waren die Musikerin Anka Hirsch und die Schauspielerin Ursula Illert, die ihr Publikum in ein wahres Fest der Sinne entführten.

Auf dem Speiseplan stand ein ganz besonderes Menü. Erotik in Text und Lied, eingebettet in die tiefe sonore Stimme von Ursula Illert. Dargeboten wurde erotische Literatur und Chansons, unter anderem von Allende, Mann, Wedekind, Brecht, Piaf  und Prior. Illert interpretierte die Textauszüge leidenschaftlich und souverän, immer mit dem Publikum flirtend. Anka Hirsch begleitete Illerts Darbietungen mit Klavierklängen, teils anregend untermalend, teils zärtlich zurückhaltend, nie dominierend aber stets präsent. Das Illert und Hirsch ein eingespieltes Team sind, hörte man schon bei den ersten Textpassagen und Klängen. „Wir feiern bald eine musikalisch- literarische Silberhochzeit“ erzähle Hirsch im anschließenden Interview mit Marianne Blum. Seit über zwanzig Jahren begleiten sich die gestandenen Künstlerinnen, die unter anderem mit ihrer Formation „Text und Ton“ deutschlandweit auftreten.

Im Gesang wurde Ursula Illert von Marianne Blum persönlich unterstützt, mit der sie sich in dem Juliette Gréco Stück „ Parlez moi d´amour“ die Seele aus dem Leib sang. Blum manövrierte humorvoll und charmant durch den Abend und gab dem Duo Illert und Hirsch eine wunderbare Plattform, ihre musikalisch-literarische Reise durch die Erotik einem aufmerksamen Publikum zu präsentieren. Zwischen Chansons und Textauszügen gab Illert die Geheimnisse der  aphrodisierenden Küche preis und berichtete über Kräuter und ihre Wirkungsweise  in der Liebe. Selbstverständlich nicht ohne eine persönliche Empfehlung dazu auszusprechen.

Es wurde mit den Zuschauern geplaudert, gesungen und viel gelacht. Ob Orgasmus, Bohnensuppe oder die Liebe im Alter. Alles fand seinen Platz an diesem Abend und das Fuldaer Publikum zeigte wieder einmal mehr, wie flexibel und tolerant es auch für künstlerische Darbietungen abseits des Mainstream ist. Niemanden trieb es die Schamesröte ins Gesicht oder ließ sich gar den Appetit verderben. Allen schmeckte das köstliche 3- Gänge- Menü, selbstverständlich angereichert mit aphrodisierenden Gewürzen wie Ingwer, Thymian oder Rosmarin. Satt und kulturell gefüllt wurde das Fuldaer Publikum  in eine eiskalte Nacht entlassen. Für den weiteren erotischen Verlauf des Abends übernahmen weder Blum noch Illert die Verantwortung.

Das nächste Gernsehen findet am 27.März, 19:00Uhr statt, dann wird die Tanzschule STEPSnSTYLES unter dem Motto „Klassischer Tanz trifft auf Streetdance“ zu Gast sein.

Tickets: Museumscafé Jesuitenplatz 2 36037 Fulda Tel: 0661 240029 oder catering@kreuz.com.

Text: Sabine Wittich

Pressekontakt:

photoebene
Marzena Traber
Am Rötacker 3
36037 Fulda
Tel.: 0661 5007658
Mob.: 0179 4736429

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.