Tablets im Ausbildungseinsatz

JUMO im Einklang mit der digitalen Zukunft

Tablets in der Ausbildung

Der digitale Wandel ist in vollem Gange. Menschen, Computer und mobile Endgeräte werden zukünftig in Unternehmen enger als jemals zuvor zusammenarbeiten. Dafür benötigen die Mitarbeitenden neue Kompetenzen und Fertigkeiten. Um Auszubildende schon frühzeitig auf die Arbeitswelt von morgen vorzubereiten, setzt die JUMO GmbH & Co. KG seit einigen Monaten Tablets im Rahmen der Ausbildung ein.

„Damit entsprechen wir der Umstellung der Ausbildungsrahmenpläne, die zukünftig wesentlich stärker Themen der Digitalisierung berücksichtigen“, erläutert Frank Blasinger, Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung bei JUMO. In einem ersten Schritt haben 27 gewerblich-technische Auszubildende aus dem Elektronikbereich ein persönliches Tablet erhalten. „Mit diesem können sie Präsentationen vorbereiten, auf Lernvideos, digitale Lehrmittel und Apps zugreifen oder im Internet recherchieren“, erläutert Frank Blasinger.

Gleichzeitig erfüllen die Tablets einen ökologischen Aspekt, denn durch deren Einsatz können erhebliche Papiermengen eingespart werden, die bisher für Ausdrucke verwendet wurden. Die Informationen werden den Auszubildenden jetzt auf elektronischem Weg, wie zum Beispiel per E-Mail oder Ablage in Datenbanken, zur Verfügung gestellt.

Die Tablets stehen den Auszubildenden auch in Ihrer Freizeit zur Verfügung. Nach einer Pilotphase werden alle anderen gewerblich-technischen JUMO-Azubis ebenfalls mit entsprechenden Geräten ausgestattet.

Die neuen Tablets sind ein weiterer Baustein, im umfangreichen JUMO-Ausbildungskonzept. Unter dem Motto „more than education“ zielt eine Ausbildung bei JUMO neben der Vermittlung von fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten vor allem auf die Punkte Persönlichkeitsbildung und Teamfähigkeit ab. So werden bereits vor dem Start Get-together-Veranstaltungen für Azubis und deren Eltern angeboten. Während der ersten Monate bei JUMO steht den Auszubildenden ein Azubi aus einem höheren Lehrjahr als Pate zur Seite. Vor der Zwischen- und der Abschlussprüfung werden JUMO-Azubis durch interne Ausbilder und externe Lehrkräfte optimal auf die Prüfungen vorbereitet.

Firmenportrait:

Die JUMO-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Fulda beschäftigt weltweit rund 2.300 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. JUMO-Produkte kommen rund um den Globus beispielsweise in den Branchen „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“, „Erneuerbare Energien“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 25 Tochtergesellschaften sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2018 bei 248 Millionen Euro.

Kontakt:

JUMO GmbH & Co. KG
Michael Brosig, Pressesprecher
36039 Fulda

Telefon: 0661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net

Print Friendly, PDF & Email