Foto: Marzena Seidel - photoebene

Engineering-High-Tech-Cluster lädt zur Lernfabrik nach Darmstadt ein

Besichtigung der „Industrie 4.0“-Projektes der Technischen Universität

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist derzeit branchenübergreifend in vollem Gange. Speziell produzierende Unternehmen stehen vor der Frage, wie Digitalisierungspotentiale erkannt und umgesetzt werden können. Der Verein Engineering-High-Tech-Cluster Fulda unterstützt die heimischen Unternehmen mit verschiedenen Veranstaltungsformaten und Aktivitäten dabei, sich fit zu machen für die „Industrie 4.0“. Nun steht eine Führung durch die Prozesslernfabrik CiP an der TU Darmstadt auf dem Programm des Netzwerks.

Mitglieder und Interessierte sind für Dienstag, 16. Oktober 2018 zur gemeinsamen Besichtigung der „Industrie 4.0“-Lernfabrik in Darmstadt eingeladen. Die Exkursion startet um 13 Uhr am ITZ-Fulda. Nach der gemeinsamen Anreise per Bus erwartet die Teilnehmer zunächst ein Fachvortrag zum Thema „Intelligente Produktionsnetzwerke und digitales Shopfloor Management“.

Anschließend steht ein geführter Rundgang durch die Prozesslernfabrik mit vielen konkreten Anwendungsbeispielen auf dem Programm. Zum Abschluss der Exkursion besteht dann ausreichend Zeit, um offene Fragen und Diskussionsansätze mit den Experten der TU Darmstadt zu besprechen. Die Rückankunft in Fulda ist für 20 Uhr geplant.

Die Teilnahme inkl. Transfer ist für Mitglieder des Engineering-High-Tech-Cluster kostenfrei, Gäste zahlen 30 Euro. Anmeldung und weitere Informationen unter www.eh-cluster.de.

Kontakt

Region Fulda GmbH
Heinrichstraße 8, 36037 Fulda
Christian Vey, Projektmanager
Tel. 0661-28473
Fax. 0661-284-88

E-Mail: info@region-fulda.de
www.region-fulda.de