.: Senouci Allam (CEO EduTecs GmbH), Alexandra Koch (ehemals RKW und Local-Host Germany), Daniel Naumann (EduTecs GmbH) und Florian Albinger (Gründerregion Fulda, Region Fulda GmbH)

Großer Erfolg für das Fuldaer Startup EduTecs GmbH

Großer Erfolg für das Fuldaer Startup EduTecs GmbH und damit für die gesamte Gründerregion Fulda. Senouci Allam trat am vergangenen Montag und Dienstag in Kopenhagen mit seiner Idee “EduToria” eine Lern-App für Azubis beim europaweiten Creative Business Cup (CBC) in Kopenhagen an.

Als innovatives Startup vertrat Senouci Deutschland im Wettbewerb von 80 verschiedenen Nationen um den CBC. Mit entscheidend war die Nominierung durch den Hessischen Gründerpreis aus Frankfurt. In der Royal Danish Academy of Aritecture, Design, Conservation direkt am Hafen in Kopenhagen gab es in mehreren Runden Pitch-Fights. Jeweils drei Minuten mit anschließender sechsminütiger Fragerunde in englischer Sprache mussten die Gründer durchstehen. Der Fokus lag auf Präsentation, Innovation und Grad der Ideen-Kreativität sowie der gesellschaftlichen Wirkung. Für das Fuldaer Startup war kurz vor dem Halbfinale leider Schluss.

Hinter dem Veranstalter Creative Business Networks steht als Förderer der dänische Investor Rasmus Wiinstedt Tscherning. Eine Jury, zusammengesetzt aus weltweiten Forbes-Unternehmern und erfolgreichen Gründern, entschied über Weiterkommen oder Ausscheiden. Unter dem Motto #TheFutureLooksBRIGHT gab es für die Gewinner der Nationen ein ganzes Paket aus Workshops, Bootcamps, Investorentreffen und 1:1-Sparrings. Der Gewinner bekam zudem die Reise nach China für ein Pitch-Desk vor chinesischen Investoren bezahlt. Unabhängig von der Platzierung ist allein schon die Teilnahme am Business-Cup ein voller Erfolg. Eine einmalige Netzwerk- und Kontaktquelle. Senouci Allam: “Das Event hat mir geholfen die richtigen Tipps und Kontakte zu knüpfen um den einen oder anderen Pitch zukünftig präziser zu gestalten. Durch die Begleitung der Gründerregion Fulda konnten wir uns vor Ort auf das Wesentliche konzentrieren.”

Und noch eine gute Nachricht für Fulda. Die Fuldaer Gründerregion hat den Zuschlag erhalten, den kommenden Vorentscheid in 2023 auszutragen. Heißt: Nächstes Jahr sucht die Wirtschaftsförderung der Region Fulda das beste Startup Deutschlands und schickt dieses nach Kopenhagen. Schon jetzt haben sich Wirtschaftsförderer aus ganz Deutschland bei Projektmanager Florian Albinger gemeldet, um sich einzubringen und zu unterstützen. Albinger: “Die Austragung stellt einen hohen Anspruch an Gründerinspiration, aber ich freue mich dieses Projekt in unserer Region austragen zu dürfen. Für Gründer aus Fulda eine großartige Motivation.“ Senouci ergänzt, dass er als Coach und Jurymitglied die Auswahl des besten Gründerteams Deutschlands nach Kopenhagen begleiten werde.

Geschäftsführer Christoph Burkard: „Unser Engagement für den CBC ist ein hervorragendes Signal für die Gründerregion Fulda. Wir werden dadurch überregional und international als Gründerregion wahrgenommen. Und vielleicht gelingt es uns ja, die Gründung von Startups in unserer Region zu beflügeln und Fulda als lohnenden Standort für junge Unternehmen überregional zu etablieren.“

Kontakt

Region Fulda GmbH
Florian Albinger
Esperantostraße 3
36037 Fulda

Tel. 0661-102 4810
E-Mail: info@region-fulda.de
www.region-fulda.de

Von Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert