Freuen sich über die Fortsetzung ihrer Energie-Partnerschaft: (v. li.) Martin Heun (Geschäftsführer der RhönEnergie Osthessen GmbH), Brigitte Kram (Bürgermeisterin), Ulrich Herold (Erster Beigeordneter), Andreas Bug (Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH).

Neuer Erdgas-Konzessionsvertrag

Die Gemeinde Ebersburg und die RhönEnergie Osthessen haben einen neuen Konzessionsvertrag für die Erdgasversorgung geschlossen. Vor dem Hintergrund beiderseitig guter Erfahrungen sieht dieser vor, die seit Jahrzehnten bestehende reibungslose Zusammenarbeit um zwanzig weitere Jahre zu verlängern. Die Ausschreibung war notwendig geworden, weil der bisherige Konzessionsvertrag auslief. Beide Seiten freuen sich über die Fortsetzung der Energie-Partnerschaft, die von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist.Als zukunftsgerichtete Gemeinde haben wir ein elementares Interesse an einer sicheren Energieversorgung. Deshalb setzen wir die bewährte Partnerschaft mit der RhönEnergie Osthessen fort. Bei unserem regionalen Versorger fühlen wir uns auch in der gegenwärtig angespannten energiepolitischen Lage bestmöglich aufgehoben“, unterstreicht Bürgermeisterin Brigitte Kram. Unter dem Motto „Ebersburg 2030 – Nachhaltig in die Zukunft“ hat die Gemeinde kürzlich ein neues Leitbild verabschiedet. Kram: „Die Unterzeichnung des neuen Konzessionsvertrags  signalisiert unseren Bürgerinnen und Bürgern wie auch der heimischen Wirtschaft, dass wir weiterhin großen Wert auf eine leistungsfähige und zuverlässige Infrastruktur legen.“ Das Erdgasnetz in der Gemeinde umfasst aktuell rund 9,7 Kilometer, mit Anschlüssen für Gewerbebetriebe und Privathaushalte.

Erdgas gelte unter den fossilen Energien als der bei der Verbrennung sauberste Energieträger und sei in Deutschland die beliebteste Heizenergie, unterstreicht Martin Heun, Geschäftsführer der RhönEnergie Osthessen GmbH. Etwa die Hälfte aller deutschen Haushalte sowie rund
1, 8 Mio. Betriebe seien an das Erdgasnetz angeschlossen. Für diese vielen Kunden fühle sich die deutsche Gaswirtschaft in hohem Maße verantwortlich – auch und gerade in schwierigen Zeiten. In engem Schulterschluss mit der Politik sei man gegenwärtig intensiv dabei die
Bezugsquellen für Gas zu erweitern.

Unverzichtbar für die Energiewende
Martin Heun: „Vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges ist die Gasversorgung zu einem zentralen Thema geworden. Als Branche sind wir auf alle Eventualitäten eingestellt und tun alles, um langfristig stabile Lösungen zu finden. Dabei unterliegt die RhönEnergie Osthessen
übergeordneten Weisungen der Politik und hat keinen unmittelbaren Einfluss auf den Gasmix in ihrem Verteilnetz. Eines ist klar: Gas ist und bleibt in Deutschland unverzichtbar für die Energiewende und wird für Privathaushalte, Gewerbe und Industrie noch lange Bedeutung
behalten.“

Die angespannte geopolitische Lage beschleunige den bereits begonnenen Wandel, erläutert Heun. Strategisches Ziel sei es, das leistungsfähige deutsche Gasnetz in Zukunft verstärkt für grünes Gas zu nutzen, perspektivisch vor allem für Wasserstoff. Bei diesem Umstieg sei die
deutsche Gaswirtschaft mit ihrem Netz und Know-how ein unverzichtbarer Partner.

Leistungsfähiges Netz
„Die Expertise für eine weitsichtige Transformation der Gasversorgung ist in Deutschland auf jeden Fall vorhanden“, unterstreicht Andreas Bug, Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH, die in der RhönEnergie Fulda-Gruppe für die Infrastruktur verantwortlich ist. „Unsere
Unternehmensgruppe hat in den vergangenen Jahrzehnten in Ost- und Mittelhessen mit Millionen-Investitionen ein leistungsfähiges Erdgas-Netz aufgebaut. So können wir Privathaushalten und Gewerbekunden überdurchschnittliche Versorgungszuverlässigkeit
bieten. Wo es keinen Erdgasanschluss gibt, realisieren wir Konzepte für bedarfsgerechte Nahwärme-Lösungen mit anderen Energieträgern. Auf uns kann man bauen!“

Kontakt:

RhönEnergie Fulda GmbH
Kommunikation
Löherstraße 52
36037 Fulda
Telefon: 0661 12-430
E-Mail: mathias-schmidt.extern@re-fd.de
Internet: www.re-fd.de

Von Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.