Juchheim Gesellschafter

Steffen Hoßfeld wird neben Dimitrios Charisiadis zusätzlicher JUMO-Geschäftsführer

Bernhard Juchheim (72) und Michael Juchheim (53) fokussieren sich ab 1. Mai 2022 auf ihre Gesellschafterrolle im Familienunternehmen und sind ab diesem Zeitpunkt nicht mehr als Geschäftsführer der JUMO GmbH & Co. KG tätig. Sie werden sich zukünftig verstärkt um die Kontrolle der gesamten Unternehmensgruppe kümmern. Zusätzlich zu Dimitrios Charisiadis (54), der seit 2020 JUMO-Geschäftsführer ist, wird Steffen Hoßfeld (49) zum neuen Geschäftsführer bestellt.

Bernhard Juchheim bekräftigt, dass mit dieser Konstellation eine zukunftsfeste Lösung für das Unternehmen gefunden wurde: „Wir sind uns sicher, durch diese Rollenverteilung einen deutlichen Mehrwert für die gesamte Unternehmensgruppe zu schaffen.“

Dennoch sei das natürlich kein leichter Schritt gewesen, so Bernhard Juchheim weiter. „Die Entscheidung ist nach reiflicher und langfristiger Überlegung gefallen. Wir können jetzt guten Gewissens Aufgaben abgeben, weil wir in den letzten Jahren auf der Führungsebene unseres Unternehmens die nötigen Strukturen geschaffen und Kompetenzen gebündelt haben.“

Sein Sohn Michael Juchheim betont, dass dieser Schritt keinen Rückzug der Familie aus dem Unternehmen bedeutet: „Ganz im Gegenteil – als aktive Gesellschafter werden wir zukünftig eine kontrollierende Funktion ausüben und natürlich bei allen entscheidenden Fragen das letzte Wort haben. Unser Ziel ist dabei unverändert: Wir wollen den Fortbestand von JUMO als unabhängiges Familienunternehmen generationenübergreifend sichern.“

Der neue Geschäftsführer Steffen Hoßfeld ist gebürtiger Fuldaer und seit 2017 bei JUMO tätig. Er leitete bisher die Bereiche Finanzen, Einkauf und IT. Als operativer Geschäftsführer (Chief Operating Officer) wird er zukünftig für die Lenkung und Organisation der gesamten Betriebsprozesse verantwortlich sein. Dimitrios Charisiadis wird als Chief Executive Officer die marktnahen Funktionen wie Entwicklung oder Vertrieb steuern. Gemeinsam verantworten sie die strategische Führung der Unternehmensgruppe.

„Dimitrios Charisiadis und Steffen Hoßfeld sind eng mit JUMO verbunden und stehen für die Werte und die Unternehmenskultur, die uns schon immer auszeichnen. Gemeinsam mit unseren engagierten 2.400 Mitarbeitenden können wir nun aus einer starken Position heraus die erfolgreiche Zukunft der Unternehmensgruppe fortschreiben“, fasst Bernhard Juchheim zusammen.

Firmenportrait:

Die JUMO-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Fulda beschäftigt weltweit über 2400 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. JUMO-Produkte kommen rund um den Globus beispielsweise in den Branchen „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“, „Erneuerbare Energien“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 25 Tochtergesellschaften im In- und Ausland sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2021 bei 281 Millionen Euro.

Kontakt:

JUMO GmbH & Co. KG
Michael Brosig, Pressesprecher
36039 Fulda

Telefon: 0661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net

 

Von Thomas