STEPSnSTYLES im Museumscafe

STEPSnSTYLES rocken das Museumscafé

Fuldas jüngste Tanzschule präsentiert sich bei der Dinnershow-Reihe „Gernsehen und Abendessen“ Fulda. „Fairies and Monsters“ – Feen und Monster hatten die Tänzer aus Fuldas jüngster Tanzschule ihre Show genannt und dass sie das wörtlich meinten, ließen sie die Zuschauer im voll besetzten Museumscafé gleich von Anfang an wissen. Gruselige Zombis enterten machtvoll die Bühne der beliebten Dinnershow-Reihe „Gernsehen und Abendessen“ und zeigten wie viel Power Untote haben können und wie viele coole Moves sie drauf haben. Zart, anziehend, anmutig dagegen die Feen in ihren elfenhaften, zum Teil selbst leuchtenden Kostümen. Ihre Anziehungskraft entfalteten sie offensichtlich nicht nur beim Publikum, sondern

Weiterlesen

Mitarbeiterbindung und Motivation – Dem demografischen Wandel mit neuen Lohnmodellen vorsorgen

Einblicke in das Unternehmen Kerbel Gebäudetechnik Herr Gerd Röder, Geschäftsführer der Firma Kerbel GmbH & Co.KG stellte am 21.03.2013 bei einem Unternehmertreffen auf der Trendmesse in Fulda sein Unternehmen sowie die Philosophie vor. Gemeinsam mit seiner Schwester Karin Röder, die für den kaufmännischen Bereich sowie das Rechnungswesen zuständig ist, leitet er das Unternehmen.

Weiterlesen
Region Fulda

Kompetenzatlas zu High-Tech-Unternehmen der Region Fulda

Regionales Standortmarketing und Zeitsprung IT-Forum Fulda bringen neues Druckwerk und Online-Verzeichnis raus Das Engineering-High-Tech-Cluster Fulda gibt in Zusammenarbeit mit dem Regionalen Standortmarketing und dem Verein Zeitsprung einen Kompetenzatlas zu den High-Tech-Unternehmen der Region Fulda heraus. Der Kompetenzatlas soll insbesondere Studierenden und Mitarbeitern, die von außerhalb in die Region kommen, helfen einen ersten Überblick über die Region Fulda zu gewinnen und den beruflichen und privaten Start in der Region erleichtern. Das Druckwerk, das in einer Auflage von 3.000 Exemplaren erscheint, und auch in digitaler Form im Internet abzurufen sein wird, ist Teil der Fachkräfteoffensive der Region Fulda. Das Projekt wird gefördert

Weiterlesen
Steffen Hamel, Inhaber von Confinew

Revolutioniert Confinew die Finanzbranche?

Symbiose aus Honorar- und Provisionsberatung Mit Innovation und Werten schickt sich das Start-up Unternehmen Confinew an, die Grundsatzprobleme von Finanzberatungen zu lösen. „Unsere Ausgangsmotivation liegt darin, das Leben der Menschen besser, einfacher und fairer zu machen“, bekundet der Gründer Steffen Hamel. Der unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler hat dafür analysiert, was an welchen Stellen unternehmens- und beratungsbezogen wie verändert werden muss. Die Lösung stellt im Kern einen kultivierten Tausch dar: Mehrwerte für Weiterempfehlungen.

Weiterlesen

Jetzt geht´s im Handwerk „App“

Die App „Handwerkerradar“ führt Kunden direkt und schnell zum gesuchten Handwerksbetrieb Immer mehr Menschen gehen zum Einkaufen ins Netz. Das World Wide Web wird dabei nicht nur genutzt, um Produkte und Dienstleistungen zu ordern. Immer öfter läuft auch die Suche nach dem geeigneten Anbieter online. Wo ist der nächste Bäcker? Welcher Metallbauer hat Wintergärten im Angebot? Wie lang ist die Kfz-Werkstatt am Samstag geöffnet? Auch die Kunden des Handwerks informieren sich immer öfter erst einmal im Netz, bevor sie mit den Betrieben direkt in Kontakt treten. „Diesem Trend tragen wir jetzt Rechnung“, sagt Eberhard Bierschenk, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Kassel, denn

Weiterlesen

Businessplanseminar für Marktnischen am 13. April im ITZ Fulda

In dem Seminar „In Sieben Schritten zum Erfolg – der Businessplan für Marktnischen“ erfahren Gründer und Unternehmer, wie sie ihren Businessplan systematisch aufbauen Am erfolgreichsten sind laut Gründungsmonitor der KfW Existenzgründer, die Ihre Visionen realisieren. Nach 36 Monaten sind schließlich noch bis zu 83% der Entrepreneure am Markt. Das größte Risiko eines Scheiterns ist eine fehlende Strategie. Weiterhin scheitert die Realisierung von Investitionen und neuen Geschäftsideen einiger gestandener Unternehmer oft aufgrund von Finanzierungsproblemen.

Weiterlesen