App-Lehrstellenradar Handwerk

App ins Handwerk

Lehrstellensuche 2.0

Damit Jugendliche den Weg ins Handwerk möglichst einfach finden, hat die Handwerkskammer Kassel die Suche nach einem Ausbildungsplatz jetzt ganz einfach gestaltet: Mit dem Lehrstellenradar, der mobilen Ausbildungsplatzbörse, bietet die Kammer den kurzen Weg zur Lehrstelle. Die App ist mit 360 unbesetzten Lehrstellen in 264 Handwerksbetrieben in Nord-, Ost- und Mittelhessen online gegangen.

App-Lehrstellenradar Handwerk„Mit unserer mobilen Lehrstellensuche wollen wir möglichst viele Schulabgänger ansprechen. Gleichzeitig bieten wir mit der App Ausbildungsbetrieben eine weitere Möglichkeit, Auszubildende zu finden. Denn zur Nachwuchssicherung ist die Bereitstellung von Lehrstellen auch in den modernen, von den Jugendlichen genutzten Medien wichtig“, begründet Cornelia Mündel-Wirz das Engagement des Handwerks. Die Bildungsexpertin der Kammer weiß, Nachwuchs zu gewinnen wird für viele Ausbildungsbetriebe immer mehr zum Thema. „Wir müssen die Jugendlichen dort abholen, wo sie sich bewegen, in Schulen, Vereinen, aber vor allem im Internet.“ Deshalb bietet die Kammer ihre Online-Lehrstellenbörse jetzt auch mobil an. „Diesen Schritt sind wir gegangen, weil heute in nahezu jeder Tasche von Jugendlichen ein Smartphone steckt.“

Als App verfügt das Lehrstellenradar über zahlreiche zusätzliche Funktionen. Über Android Smartphone oder I-Pad führt sie per Suche nach Beruf und Region nicht nur direkt zum freien Ausbildungs- oder Praktikumsplatz, sondern leiste deutlich mehr. Wirklich komfortabel ist der persönliche Suchassistent, der automatisch mit dem Profil anlegt wird und per Push-Benachrichtigung tagesaktuell über passende Angebote informiert. Dass heißt, durch die Hinterlegung eines Profils mit dem jeweiligen Wunschberuf und dem gewünschten Umkreis, gibt es eine automatische Information, sobald eine passende Stelle angeboten wird. Die Lehrstellen können auch per SMS, E-Mail oder Facebook weitergeleitet werden. Mit der Live-Umkreissuche ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zum Ausbildungsbetrieb. „Und wer noch berufliche Entscheidungshilfe braucht, kann mit dem integrierten „Berufe-Checker“ den passenden Handwerksberuf finden“, erläutert Cornelia Mündel-Wirz weiter.

Ebenfalls per Radar zu finden sind alle ausbildenden Handwerksbetriebe im Kammerbezirk. Damit rücken die Betriebe noch ein Stück näher an die Kommunikationswelt der Jugendlichen heran. Für die Eintragung und Darstellung entstehen weder ihnen noch den Jugendlichen, die per Radar eine Lehrstelle suchen, Kosten. Natürlich wird der qualifizierte Datenbestand von der Handwerkskammer regelmäßig aktualisiert und ausgeweitet.

Kontakt

Handwerkskammer Kassel
Scheidemannplatz 2
34117 Kassel
Tel.: +49 561 7888 142
Fax: +49 561 7888 20142
Internet: www.hwk-kassel.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.