Löten, Feilen, Schrauben – in der JUMO-Ausbildungswerkstatt durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Girls‘ und Boys‘ Day 2018 selbst aktiv werden.

33 Mädchen und Jungen besuchen JUMO beim Girls‘ und Boys‘ Day 2018

Technik zum Anfassen!

In diesem Jahr beteiligte sich die JUMO GmbH & Co. KG erneut an Deutschlands größtem Berufsorientierungsprojekt, dem Girls´ und Boys´ Day. 33 Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, um einen Einblick in die JUMO-Arbeitswelt zu erhalten.

Die Spannung war groß, als sich die Mädchen und Jungen um 7.30 Uhr in der JUMO-Kantine trafen. Was macht JUMO eigentlich genau? Wo sind überall JUMO-Produkte drin? Was hat ein leckerer Hamburger oder ein schneller französischer Zug mit JUMO zu tun? Das waren nur einige Fragen, die der geschäftsführende Gesellschafter Bernhard Juchheim und der Leiter der gewerblichen Ausbildung Frank Blasinger im Rahmen der Unternehmensvorstellung beantworteten.

Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung erhielten die jungen Besucher einen ersten Einblick in die große Produktvielfalt des Fuldaer Spezialisten für industrielle Mess- und Regeltechnik. Von Temperatursensoren, die gerade einmal so groß wie eine Stecknadel sind, bis zu kompletten Automatisierungssystemen, mit denen zum Beispiel Großbäckereien betrieben werden, gab es viel zu sehen.

Zahlreiche Fragen gab es auch an die JUMO-Auszubildenden, die ihre Berufe, wie zum Beispiel Industriemechaniker, Fachinformatiker, Elektroniker oder Glasapparatebauer vorstellten. Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden und bauten unter Anleitung der JUMO-Ausbilder eigene Werkstücke wie eine kleine Uhr oder einen Wechselblinker.

Nach der Abschlussbesprechung und der Übergabe der Teilnahmezertifikate nutzten viele Girls‘ und Boys‘ die Gelegenheit, ihre Eltern, die bei JUMO tätig sind, in den Abteilungen zu besuchen.

Firmenportrait:

Die JUMO-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Fulda beschäftigt weltweit über 2.300 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. JUMO-Produkte kommen rund um den Globus beispielsweise in den Branchen „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“, „Erneuerbare Energien“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 24 Tochtergesellschaften im Ausland sowie mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2016 bei 220 Millionen Euro.

Kontakt:

JUMO GmbH & Co. KG
Michael Brosig, Pressesprecher
36039 Fulda

Telefon: 0661 6003 238
michael.brosig@jumo.net
www.jumo.net