Publikum-Eis: Für die mehr als 50 Besucher gab es auch Premiumeis von den Eisheiligen.5. Publikum-Eis: Für die mehr als 50 Besucher gab es auch Premiumeis von den Eisheiligen.

11. Fuldaer Innovationsabend im ITZ

Paralympics-Champion, Eisheilige und Europameister

Wo kann man im Herbst noch Eis essen, sich mit einem Paralympics-Champion im Tischtennis messen oder die Europameister des Wettbewerbs „Jugend forscht“ kennenlernen? Der 11. Fuldaer Innovationsabend im ITZ-Fulda machte es möglich. Regionalmanager Christoph Burkard hatte nicht zu viel versprochen, als er ein buntes Menü „zubereitet mit kulinarischen und High-Tech-Spitzenleistungen, mit digitalen Lösungen und einem Paralympic-Champion versprach“.

Das Regionale Standortmarketing konnte als Key-Note-Speaker, den mehrfachen Welt- und Europameister und zweimaligen Paralympics-Champion im Rollstuhl-Tischtennis Holger Nikelis gewinnen, der seit 2014 in Fulda die Sport Grenzenlos gGmbH betreibt. Der 39jährige, der seit einem Badeunfall mit 17 Jahren querschnittgelähmt ist, schilderte eindrucksvoll seine Lebensgeschichte. Er wollte Begeisterung für den Behindertensport wecken und hatte zu diesem Zweck auch Tischtennis-Platten dabei, auf denen sich die Gäste mit ihm messen konnten. Nikelis möchte mehr Anerkennung für den Behindertensport erreichen. „Ich möchte lieber Aufmerksamkeit wecken, als Mitleid erregen“. Mit der Sport Grenzenlos gGmbH veranstaltet er Events und Workshops bis hin zu Inklusionstouren durch Schulen.

Für die Region Fulda hat sich Holger Nikelis ein ganz besonderes Schmankerl, ein Aktionspaket unter der Überschrift „Auf die Plätze grenzenlos“ einfallen lassen, für das er im kommenden Jahr noch Partner sucht.

Anschließend stellten insgesamt sechs junge Unternehmer und Teams ihre Geschäftsideen vor. Angefangen von Dominik Dietrich und Daniel Müller, die mit ihrer Sheep & Lion UG das Portal „Lifemanagement – die digitale Verbraucherberatung“ betreiben. Die beiden Volkswirte haben über drei Jahre hinweg ihre Plattform entwickelt, sind seit vier Monaten online und suchen nun Investoren. Seit 18 Monaten ist Michel Dietrich mit den „Eisheiligen“ in Hettenhausen aktiv. Er servierte den Gästen des Innovationsabends Kostproben seiner insgesamt 25 Premiumeissorten, die es unter anderem beim Bistum Fulda, bei Amazon oder auch bei der EDAG gibt.

Die „Eisheiligen“ sind zudem exklusiver Eislieferant des Bundesligisten Mainz 05 und wollen sich mittelfristig als Premiummarke in Deutschland etablieren. Stefan Vierheilig kommt mit seinem Unternehmen SVK-Schwimmhalle seinem Ziel, einer eigenen Schwimmhalle, in der er Baby-Schwimmunterricht erteilen kann, immer näher. Er kann in Pilgerzell mittlerweile regelmäßig in einem Hallenbad unterrichten.

„Parloo“ heißt das Projekt, mit dem die beiden Absolventen der Hochschule Fulda Stefan Zeinar und Mark Matthies ein Online-Eventmanagement-Portal an den Start bringen wollen. Die beiden suchen IT-Experten und Investoren. Das amerikanische Vorbild, den Führungskräftenachwuchs parallel zur Schule heranzuziehen, wollen die beiden Gründer von „StartUpYou“ aus Kassel Juri Galkin und Lorenzo Wienecke auf Deutschland übertragen. Sie suchen noch engagierte Unternehmenspartner, die ihr Wissen weitergeben wollen. „Flec Protec“, ein auf Speisestärke beruhendes Schutzpolster macht „den Sturz so angenehm wie möglich.“

Die Geschwister Anna und Adrian Fleck haben mit ihrem Forschungsprojekt die Europameisterschaft im Wettbewerb „Jugend forscht“ in Dublin gewonnen. Sie stellten nicht nur ihre Idee, sondern auch eindrucksvoll ihre Erlebnisse vor.

Nach fast vier Stunden Präsentationen und Networking waren sich die mehr als 50 Gäste einig. Der Besuch hat sich nicht nur gelohnt. Die 11. Auflage war auch einer der besten Innovationsabende des Regionalen Standortmarketings.

Kontakt:

Region Fulda GmbH
Heinrichstraße 8, 36037 Fulda
Regionalmanager: Christoph Burkard M.A.
Tel. 0661-28436
Fax. 0661-284-88

www.region-fulda.de

Print Friendly, PDF & Email